TRENDS & NEWS

Lange Haare über Nacht - professionelle Haarverlängerung bei Sven von Eitzen Professional Hair

Manchmal wachsen Haare fast zu schnell: Dann zum Beispiel, wenn der heißgeliebte Kurzhaar-Schnitt bereits nach wenigen Wochen aus der Form gerät. In den meisten Fällen ist es allerdings umgekehrt.  Und manchem geht auf dem Weg zur Löwenmähne doch die Puste aus, weil die „Übergangslänge“ einfach stört.

 

Die Alternative zum jahrelangen Geduldsspiel sind Extensions – Haarsträhnen, die mit dem eigenen Haar verbunden werden, sodass es die gewünschte Länge sozusagen „über Nacht“ erreicht. Lange Jahre waren sie in vielen Fällen ein fast unbezahlbarer Traum, doch mit der steigenden Nachfrage entstanden zunehmend auch kostengünstigere Lösungen, die dennoch höchste Qualität bieten.

 

Auch das Team von Sven von Eitzen Professional Hair blickt inzwischen auf jahrelange Erfahrung in Sachen „Haarverlängerung“ zurück: „Mir war wichtig, dass wir eine Lösung finden, die Qualität und Bezahlbarkeit miteinander vereint", so Sven von Eitzen. Mit den Echthaarsträhnen, für die er sich schließlich entschied, seien er und die Kunden seit vielen Jahren hochzufrieden. „Neben der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis hat uns vor allem überzeugt, dass die Haare auch viele Wochen nach der Haarverlängerung noch immer hervorragend aussehen."

 

Variiert werden kann – je nach gewünschtem Effekt – sowohl die Zahl der Strähnen als auch deren Länge. Mehr zum Thema „Extensions“ finden Sie hier, in unserem Themenspecial Haarverlängerung. Selbstverständlich berät das Team von Sven von Eitzen Professional Hair Sie auch gerne persönlich – einen unverbindlichen Termin können Sie zu den üblichen Geschäftszeiten unter Tel. 02174/796697 vereinbaren.  (gk)

Weg mit den Wintermänteln, her mit den neuen Frisuren - hier kommen die Frühjahrstrends 2016 fürs Haar!

Lässig, ein bisschen verspielt und feminin: Die neuen Frühjahrsfrisuren für Frauen setzen vor allem auf Natürlichkeit. Der Bob bleibt auch 2016 ein Renner bei den Damen, und vor allem Seitenscheitel, Ponyfrisuren und frische Farbeffekte liegen voll im Trend. Bei den Herren lautet die Parole: oben lang, seitlich kurz – der „Undercut" bringt coole Styles und jede Menge Variationsmöglichkeiten für Männerhaare.

Die Frauen haben im Frühling 2016 in Sachen Haare die Qual der Wahl: Soll es eine lässige Langhaar-Frisur sein oder lieber ein Bob? Locken oder glatt? Oder doch lieber kurze Haare? – Die gute Nachricht lautet: Alle drei Varianten sind schwer im Kommen.

Lang und lässig

Bei den Langhaarfrisuren dominieren lässige Schnitte – der wilde „Out-of-bed"-Look muss es nicht gleich sein, aber ein wenig „undone" darf das Ganze ruhig wirken. Schwer angesagt sind 2016 außerdem Seitenscheitel, am besten kombiniert mit einem coolen Pony, der entweder gerade oder auch ein bisschen fransig sein darf, und im Optimalfall die Augenbrauen locker umspielt.

Auch wer Naturlocken hat, hat in diesem Jahr allerbeste Karten: Die nämlich liegen voll im Trend – weshalb sogar die Dauerwelle im Frühling ein glanzvolles Comeback feiern dürfte. Doch keine Sorge: Mit am Start sind neue Friseur-Techniken, die dabei für die passende Natürlichkeit sorgen.

Optimalerweise wird das Haar dabei am Oberkopf eher glatt getragen, und die Haare legen sich erst in den Längen in schöne, natürlich fallende Wellen.

Für den richtigen Effekt darf es Locken in diesem Jahr außerdem nicht an Volumen fehlen. Hier lautet das Stichwort aber ebenfalls: Natürlichkeit. Glamourös darf es sein, künstlich oder statisch sollten Haare dagegen im Frühjahr nicht wirken.

 

Wer sich schon seit Ewigkeiten eine wilde Löwenmähne wünscht, zurzeit aber noch nicht die richtige Länge dafür hat, für den ist das Frühjahr vielleicht genau der richtige Moment für eine professionelle Haarverlängerung. Damit nämlich lässt sich der Traum von langen Haaren auf einen Schlag und ohne Warterei realisieren. Auch für mittlere Längen gibt es aber tolle, aufregende Schnitte.

Comeback für den Bob

Vor allem der Bob setzt seinen Siegeszug 2016 fort und bietet dabei jede Menge neue Variationen: Er kommt sowohl in kürzeren als auch in mittellangen Varianten. Die Schnitte sind gerade oder aber angeschrägt, dürfen gerne streng aber auch fransig-verspielt sein.

Im Trend: kurze, feminine Schnitte

Wer seine Haare lieber kurz trägt, findet in diesem Frühjahr ebenfalls jede Menge aufregende neue Trends: Gemeinsam ist den neuen Schnitten, dass sie eher weich und fließend wirken.

 

Allzu harte Konturen sind im Frühjahr nicht angesagt, was aber nicht bedeutet, dass es langweilig wird, ganz im Gegenteil: Selbst raspelkurze Haare dürfen es in diesem Frühjahr sein – wie ausgesprochen feminin das wirken kann, hat Schauspielerin Charlize Theron gerade erst auf dem roten Teppich bei den Oscars demonstriert.

Farben? – Aber natürlich!

Der Schnitt allerdings ist in diesem Frühjahr nur die halbe Miete: Perfekt wird die neue Frisur erst mit der richtigen Farbe. Dabei ist – unabhängig von der Haarlänge – Natürlichkeit angesagt. Knallig bunte Töne dürfte man in diesem Frühjahr eher seltener sehen, stattdessen präsentieren sich Haare zum Beispiel in warmen Brauntönen, Karamell oder Aschblond. Auch bei Rottönen hat man mit sanften, natürlichen Nuancen in diesem Jahr eindeutig die Nase vorn.

Insgesamt geht der Trend in Sachen Farbe eher dahin, den eigenen Typ zu unterstreichen oder hervorzuheben – mit einer Haarfarbe, die der eigenen relativ ähnlich ist, und die dann mit schönen Effekten, Highlights und Reflexen noch zusätzlich aufgewertet wird.

 

Auch der Ombré-Look, mit zwei verschiedenen Farben in Oberkopf und Längen, der sich bereits im vergangenen Sommer großer Beliebtheit erfreute, taucht in diesem Jahr wieder auf. Der Farbgegensatz sollte hier allerdings nicht mehr allzu hart sein, um auch bei dieser Technik einen möglichst natürlichen Effekt zu erzielen.

Cool und variantenreich - der Undercut für Herren

Und was tut sich bei den Herren? – Die haben es in diesem Jahr ganz besonders leicht: Der große Trend für Männer lautet 2015 „Undercut" und meint einen Schnitt mit kürzeren Seiten und längeren Haaren am Oberkopf. Das klingt erst einmal relativ simpel, bietet aber ein ganzes Arsenal an Variationen – denn die Haare am Oberkopf können ebenso gut zwei wie 20 Zentimeter lang sein. So oder so bieten die neuen Schnitte einen ganz großen Vorteil: Sie lassen sich in Sachen Styling unendlich variieren und passen sich jeder Alltagssituation problemlos an.

Jede Menge Möglichkeiten in Sachen Styling

Das ist unter Umständen sogar mit ganz wenigen Handgriffen möglich: Ein Comeback feiern in diesem Jahr nämlich auch coole Wet-Looks. Wer mag, kann seine Haare also beispielsweise mit etwas Gel lässig zurückstylen oder – für den passenden Buisiness-Look – einen angesagten Seitenscheitel mit flachem Oberkopf formen.

Aber auch für den Strand oder eine Party lässt sich der Undercut optimal verwandeln: Zum Beispiel, in dem die Haare am Oberkopf zu einer wilden Mähne oder auch zu einer edlen Tolle gestylt werden – denn auch mit dem Rockabilly-Look liegt man in diesem Jahr goldrichtig. Wer das Ganze noch um eine schicke Sonnenbrille und einen Dreitage-Bart ergänzt, hat den perfekten Sommer-Look schon zusammen.

Reflexe und Highlights – auch für Männer

Perfekt unterstrichen wird auch der „Undercut" im Frühjahr mit der richtigen Farbe, wobei auch bei den Herren natürliche Nuancen den Ton angeben. Leichte Reflexe oder Highlights wirken nicht aufdringlich und sorgen dabei genau für den richtigen Effekt im Männer-Haar. (Gerrit Krieger)



Und? Lust bekommen auf einen neuen Look? Dann vereinbaren Sie doch gleich einen Termin!

 

Frisurenwinter 2015: Natürlich und locker!

Lässige Schnitte, leuchtende Farben: Der Winter 2015 kommt mit neuen Frisuren, natürlichen Farbtönen und wandelbaren Haarschnitten. Wir zeigen Ihnen die neuesten Haartrends für die kalte Jahreszeit.

 

Besonders in Sachen Farbe setzt der Winter 2015 neue Akzente: Schrille, grelle Töne sind auch in dieser Saison eher nicht angesagt – doch das heißt noch lange nicht, dass man auf intensive, leuchtende Farben auf dem Kopf verzichten muss. Die Haarfarben im Winter orientieren sich ganz an den Nuancen, die sich an einem goldenen November in der Natur finden: Warme Rottöne oder sanftes Braun beispielsweise stehen im Herbst und Winter

2015 ganz hoch im Kurs.

 

Lässig und verspielt

 

Kombiniert werden diese Farben mit raffinierten, neuen Haarschnitten, die gleich mehrere Eigenschaften in sich vereinen – vor allem: Lässigkeit und Vielfältigkeit. Die Frisuren im Herbst/Winter sind locker, casual, manchmal ein bisschen verspielt und vor allem wandelbar, so dass sie sich nach Möglichkeit mit nur wenigen Handgriffen neu stylen lassen.

 

Mehr noch als in der Vorsaison dominieren im Herbst und Winter Kurzhaarschnitte: Trends wie der ultrakurze Pixie, der sich schon im Sommer großer Beliebtheit erfreute, geben - kombiniert mit strahlenden Herbstfarben - auch in den kalten Monaten den Ton an. Neben dem Pixie dominieren in Sachen Kurzhaar schwungvolle, dynamische und feminine Schnitte, die teils stark gestuft sind.

 

Entspannter Winter-Look

 

Doch keine Sorge: Auch für Frauen, die sich von ihren langen Haaren nicht trennen mögen, bietet die Saison Herbst/Winter jede Menge aufregende Frisuren. Schön ist dabei, dass man einige der verspielten Looks aus dem vergangenen Sommer am Strand gleich auch im Herbst und Winter tragen darf: Flechtfrisuren beispielsweise liegen diesmal auch in der kalten Jahreszeit im Trend, ebenso wie der Wetlook, der langen Haaren einen besonders lässigen Touch verleiht.

Die Frisuren selbst kommen bei langen Haaren in den kommenden Monaten gern ein wenig verspielt und verwuschelt daher. Alles darf eher lässig und casual wirken – auch leichte Wellen passen hervorragend zu diesem neuen, entspannten Look des Winters.  

 

Wer es dagegen lieber elegant mag, ist im Winter bestens mit erfreulich einfachen Looks bedient, die sich im Handumdrehen stylen lassen: Pferdeschwanz oder coole Hochsteck-Frisuren zum Beispiel, bei denen das Deckhaar mit etwas Gel bearbeitet wird und streng und sleeky am Kopf liegt.   

 

Optimal kombiniert sind viele der neuen Langhaar-Looks außerdem mit einem Seitenscheitel, der sowohl lässigen wie eleganten Frisuren einen besonders individuellen Touch verleiht.

 

Männer: Alles kann, nichts muss

 

Und was tut sich bei den Herren in Sachen Haartrends? – Eine ganze Menge! Dir Frisuren der Männer im Herbst/Winter 2015 sind vor allem eins: vielfältig, wandelbar – und ganz sicher nicht langweilig.

 

Auch hier dominieren intensive, natürliche Farben. Bei den Schnitten darf es wieder maskuliner und männlicher und weniger androgyn sein. Weiter voll im Trend liegen unter anderem angesagte Undercuts, bei denen die Seiten bis auf wenige Millimeter abgeschoren werden, während das Haar am Oberkopf deutlich länger bleibt und völlig unterschiedlich gestylt werden kann. Nach hinten, zum Beispiel, mit etwas Gel, oder aber auch zu einer coolen Rockabilly-Tolle.

 

Auch sonst darf es ein bisschen verwegen sein: Drei-Tage-Bärte bei Männern beispielsweise liegen immer immer noch voll im Trend und runden den Look, zusammen mit einer lässigen Frisur, perfekt ab.  

 

Wer es lieber ein bisschen schicker mag und auf den starken Kontrast beim Undercut nicht steht, für den bieten Herbst und Winter in Sachen Frisurentrends aber jede Menge Alternativen: Wie bei den Frauen, sind zum Beispiel auch bei den Herren Seitenscheitel angesagt, am besten in Kombination mit einer mittleren Haarlänge, bei der die Haare ruhig fransig-locker ins Gesicht fallen dürfen oder alternativ – auch mit etwas Gel – glatt am Kopf gestylt werden können. Auch leichte Wellen sind bei den Männern im Herbst/Winter schwer im Kommen, und dürfen – ebenso wie glatte Haare – wie im Sommer im Wet-Look gestylt werden. Motto: Alles kann, nichts muss. (gk)

Bei uns wird Wohlfühlen groß geschrieben!

Als erfahrenes Friseur-Team legen wir bei Sven von Eitzen Professional Hair größten Wert darauf, dass Sie, als Kunden, sich bei uns rundum wohlfühlen. Deshalb nehmen wir uns bei jedem Termin Zeit für eine umfangreiche Beratung, um gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, welche Farbe und/ oder welcher Schnitt optimal zu Ihnen und Ihrer Persönlichkeit passen.

 

Auch Kaffee und andere Erfrischungsgetränke gehören für uns beim Friseurbesuch selbstverständlich dazu – oder auch ein Sekt für Sie und Ihre Begleitung, falls es – etwa bei den Hochzeitsvorbereitungen – besonders feierlich zugeht. Darüber hinaus halten wir für Sie eine umfangreiche Auswahl an Zeitschriften und Büchern bereit, in denen Sie gemütlich blättern können, während beispielsweise Strähnen oder Tönungen einwirken.

 

Sollte es doch einmal zu Wartezeiten kommen, was wir natürlich versuchen zu vermeiden, haben wir für Sie eine bequeme Warteecke eingerichtet, in der Sie gemütlich einen Kaffee genießen können, falls es doch einmal ein wenig dauert.

Und weil es gerade in einem professionellen Friseurgeschäft durch Föhne, Klimazone und andere technische Geräte bisweilen sehr warm werden kann, haben wir unsere Geschäftsräume für Sie außerdem klimatisiert – so dass Sie bei uns auch im Hochsommer stets angenehme Temperaturen vorfinden.

 

Als ganz besonderen Service bieten wir für unsere Kunden seit einiger Zeit außerdem einen kostenlosen W-Lan-Zugang an. Damit Sie auch während Ihres Besuchs bei uns ganz bequem im Internet surfen können. Fragen Sie uns einfach nach den Zugangsdaten, wir helfen Ihnen jederzeit gern weiter.

 

Falls wir darüber hinaus irgendetwas für Sie tun können, damit Sie sich in unserem Salon noch wohler fühlen, sprechen Sie uns jederzeit an – wir freuen uns! (gk)

Ab in den Urlaub! - Unkomplizierte Strandfrisuren und Pflegetipps fürs Haar

Urlaub – die schönste Zeit des Jahres. Auch in Sachen Haare wünschen es sich viele Frauen in dieser Zeit möglichst unkompliziert: Wenn es schnell mal an den Strand, ins Café oder eine Bar gehen soll, ist langes Styling eher störend. Hier kommen unsere Tipps für schnelle, einfache Urlaubs- und Strandfrisuren.   

 

Die gute Nachricht zuerst: In Sachen Frisuren stehen die Zeichen diesen Sommer auf Natürlichkeit. Lässige Looks sind in, manche Frisuren imitieren den Strandlook sogar absichtlich, sodass im Urlaub in Sachen Styling kein Stress aufkommen muss.

 

Einer der großen Trends des Sommers und wunderbar für lange Haare geeignet: Flechtfrisuren. Und die müssen nicht kompliziert sein.  Ein einfacher, dicker Zopf – entweder entlang des Hinterkopfs oder seitlich - ist morgens relativ schnell geflochten und hält auch einen ganzen Tag am Strand locker aus. Wer es lieber ein bisschen strenger mag, kann ihn entsprechend fest flechten, aber auch ein lockereres Styling, bei dem der Zopf ein wenig auseinandergezogen wird und einzelne Strähnchen an den Seiten herausschauen, passt optimal zum Urlaubs-Feeling.

Wer seine langen Haare lieber offen trägt, kann mit einem oder mehreren kleinen Flechtzöpfen schöne Akzente setzen.

 

Eine Alternative zu den Flechtfrisuren – und ebenfalls in Sekunden oder Minuten zu stylen – sind einfache Hochsteckfrisuren und Dutts, bei denen die Haare im Nacken locker zu einem Knoten gebunden oder auch hoch am Kopf festgesteckt werden. Gut fixiert halten sie den ganzen Tag, lassen sich im Zweifel zwischendurch mit ein paar einfachen Handgriffen erneuern und bieten bei Hitze den Vorteil, dass es im Nacken und auf den Schultern schön luftig bleibt.

 

Ein beliebter Trend sind in diesem Sommer außerdem schöne Accessoires fürs Haar, die im Optimalfall auch gleich das Styling unterstützen: Dünne Stirn- oder dickere Haarbänder, aber auch Kopftücher und Hüte gibt es sowohl in lässigen als auch in schicken, eleganten Varianten, sodass sich für jeden Anspruch, Geschmack und Anlass das Passende finden dürfte.

 

2013 ebenfalls angesagt: der Wet-Look. Besonders kurze Haare profitieren davon und lassen sich mit ein wenig Gel oder Schaum schnell stylen. Fransig, streng nach hinten oder beispielsweise mit einem angesagten Seitenscheitel als Akzent, wirken sie, je nach Anlass, lässig oder elegant und sind innerhalb weniger Minuten perfekt. Wer lange Haare hat, muss auf den Look aber nicht verzichten:Das Produkt kann dabei im gesamten Haar verteilt werden oder aber nur akzentuiert auf dem Ansatz, was besonders elegant wirken kann.

 

Urlaub - Stress für die Haare

Nicht vergessen: Was für uns die schönstes Zeit des Jahres ist, ist für Haare oft die stressigste: Salzwasser und Sonne beanspruchen das Haar extrem. Meerwasser sollte deshalb nach dem Schwimmen nach Möglichkeit ausgespült werden. Wer zusätzlich vorsorgen möchte, packt außerdem Conditioner und/oder Kur ins Urlaubsgepäck, um seinem Haar zwischendurch ein bisschen Pflege und Erholung zu gönnen. Auch spezielle Sonnenschutz-Sprays fürs Haar können helfen, Haare im Urlaub nicht allzu stark zu strapazieren. (gk) 

Viel zu heiß? Nicht bei uns!

 Gerade an besonders heißen Tagen im Hochsommer, wenn im ganzen Land hohe Temperaturen herrschen, scheuen manche Kunden einen Besuch beim Friseur: Denn gerade dort kann es dank Föhnen, Klimazonen, Trockenhauben und anderen technischen Geräten im Sommer besonders warm werden.

 

Bei Sven von Eitzen Professional Hair müssen Sie, als Kunden, sich darum keine Sorgen machen. Um im Sommer zu hohe Temperaturen zu vermeiden, haben wir unsere Geschäftsräume für sie selbstverständlich mit einer Klimaanlage ausgestattet, so dass in unserem Geschäft immer gleichmäßig angenehme Temperaturen herrschen.

 

Und natürlich versorgen wir Sie immer – und an heißen Tagen besonders gern – mit kühlen Erfrischungsgetränken, wenn es draußen wieder einmal sehr warm ist.

Besuchen Sie uns und überzeugen Sie sich selbst  - auch zwischenmenschlich herrscht bei uns immer ein Klima zum Wohlfühlen! (gk)

Neuer Haarschnitt gesucht? - Wie wär's mit einem Bob?

Der Bob schlug bereits 2014 große Wellen in Sachen Haartrend, und hat diesen Siegeszug auch 2015 unvermindert fortgesetzt.

 

Das hat gute Gründe, denn der Bob bietet eine Menge Vorteile. Zum einen ist er vergleichsweise pflegeleicht, benötigt morgens vor der Arbeit oder abends beim Ausgehen also keinen allzu großen Aufwand. Zusätzlich lässt er sich – beispielsweise mit etwas Gel oder Schaum – relativ leicht zu einer neuen Frisur stylen. Damit passt er sich jedem Anlass nahezu spielend an, glänzt am Strand oder in der Freizeit mit Lässigkeit und abends oder bei Feierlichkeiten mit strahlender Eleganz.

 

„Ein Bob hat immer eine ganz eigene Individualität“

Und: Obwohl er in diesem Jahr wohl als einer der absoluten Haupttrends bei den Frauen-Frisuren gelten darf – langweilig wird er garantiert nicht. Denn dafür bietet der Bob einfach viel zu viele unterschiedliche Variations- und Schnittmöglichkeiten.  Es gibt ihn in kurzer oder mittellanger Ausführung, aber auch als Longbob, mit Mittel- oder Seitenscheitel, fransig, angeschrägt oder in der klassischen, strengen Variante, mit Pony oder ohne. Die Auswahl unter den verschiedenen Varianten des Bob ist fast grenzenlos.

Ein weiterer großer Vorteil des Bob: In vielen Fällen stellt er eine ganz hervorragende Wahl als Übergangsfrisur dar, also dann, wenn zuvor kurze Haare wieder wachsen sollen.

 

„Um den Bob richtig zur Entfaltung zu bringen und ihm eine ganz individuelle Note zu verpassen, sollte man außerdem auf die richtigen Farbakzente setzen“, rät Friseurmeister Sven von Eitzen. „Angesagt sind in diesem Jahr vor allem natürliche Farben, die den eigenen Naturton unterstützen und aufwerten. Strähnchen können diesen Effekt noch betonen. Aber auch knallige Farben können einen Bob ganz besonders in Szene setzen. So oder so hat ein Bob immer eine ganz eigene Individualität. Selbst zwei völlig identische Bobs sehen bei zwei unterschiedlichen Frauen niemals gleich aus. “ (gk)

Nicht ohne meinen Laptop? - Kein Problem: Unsere Kunden surfen per WLan - natürlich kostenlos!

Der Friseurbesuch bedeutet für viele Kunden eine kleine Auszeit vom Alltag – eine wohlige Phase der Entspannung, in der man sich rundum verwöhnen und pflegen lässt, bei einer Tasse Kaffee eine interessante Zeitschrift genießt oder einfach nur relaxt.

 

Andere nutzen gerade dieses Zeitfenster besonders gern, um in Ruhe ihre E-Mails zu checken, Online-Kontakte zu pflegen oder nachzuschauen, was sich im Internet sonst Wichtiges tut.

 

Für Kunden, die auch beim Friseurbesuch jederzeit up to date bleiben möchten, bietet Sven von Eitzen Professional Hair ab sofort einen kostenlosen WLan-Zugang.

 

Wer selbst nicht über eine Flatrate verfügt, hat so die Möglichkeit, ganz bequem über das eigene Handy, Tablet oder Laptop im Internet zu surfen – so lange er möchte und völlig ohne Kosten.

 

Fragen Sie unser Personal einfach nach dem Passwort für unseren WLan-Gastzugang – und binnen Sekunden sind Sie auch bei Ihrem Besuch in unserem Salon jederzeit online! (gk)

Schöne Haare auch im Herbst und Winter: Die Pflege macht's!

Wenn die Temperaturen draußen richtig eisig werden, macht das nicht nur der Haut, sondern auch den Haaren zu schaffen – bei trockener Heizungsluft und Minusgraden reagieren viele Haare leicht „verschnupft“, werden spröde und wirken angegriffen. Das spürt man nicht nur, das sieht man auch: Die Spitzen, manchmal auch das gesamte Haar, sehen rau und müde aus, und der Glanz ist dahin. Die statische Aufladung in beheizten Räumen tut ein Übriges, und sorgt gerade dann, wenn man es am allerwenigsten braucht, auch noch für Haare, die in alle Richtungen abstehen.

 

Damit Ihre neue Herbst/Winterfrisur auch in der kalten Jahreszeit richtig zur Geltung kommt, ist es deshalb gerade in diesen Monaten wichtig, auf die richtige Pflege zu achten. Dabei kommt es darauf an, das passende Produkt für den eigenen Haartyp zu wählen, denn: Gefärbte Haare beispielsweise können völlig andere Pflegebedürfnisse haben als dünne oder trockene. Wer zum falschen Produkt greift, hat deshalb schnell unter- oder aber überpflegte Haare, die dann traurig und schwer herabhängen.

 

Besonders pflegende und feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe sind in der Herbst- und Winterzeit hilfreich, um Haare optimal zu versorgen und zu pflegen. Wer keine Lust hat, einmal pro Woche eine Kur zu verwenden, die fünf Minuten oder länger einwirkt, kann dabei zum Beispiel auf Sprühkuren zurückgreifen, die im Haar verbleiben und in Sekundenschnelle aufgetragen sind. Zusätzlich gibt es auch Pflegeprodukte mit antistatischer Wirkung, die helfen können, Probleme bei trockener Heizungsluft zu mindern.

 

Auch Stylingprodukte können hilfreich sein, wenn es darum geht, Haare im Winter im Zaum zu halten – aber Achtung: Produkte mit Alkohol können die Haare unter Umständen noch stärker austrocknen.

 

Das Team bei Sven von Eitzen Professional Hair berät Sie gern in allen Fragen rund ums Thema Pflege. Wir prüfen mit geschultem Blick, welchen Haartyp Sie haben, wie Ihre Haare mit den kalten Temperaturen zurechtkommen, und welche Pflegeprodukte sich am besten eignen. Sprechen Sie uns doch einfach bei Ihrem nächsten Besuch im Salon an – damit Ihre Frisur auch im Herbst und Winter glänzend aussieht! (gk)

Voll im Trend: Short Cuts

 

Nena weiß es schon lange und beeindruckt ihre Fans immer wieder mit neuen, aufregenden Styles. Und auch zahlreiche Hollywood-Stars wie Halle Berry, Emma Watson, Anne Hathaway oder Michelle Williams haben längst vorgemacht, dass sich kurze Haare und eine feminine Ausstrahlung absolut nicht widersprechen.

 

Short-Cuts liegen zurzeit nicht nur voll im Trend, sondern sind darüber hinaus auch bedeutend vielseitiger, als mancher glauben mag.

Ob klassisch oder trendy, sportlich, elegant oder wild: Die Möglichkeiten sind vielfältig – und in Kombination mit einer tollen Haarfarbe oder Strähneneffekten fast unendlich.

 

Viele der aktuellen Schnitte punkten außerdem mit jede Menge Wandlungsfähigkeit. So ergibt sich mit dem passenden Pflegeprodukt und nur einigen wenigen Handgriffen schnell ein ganz neuer Look – perfekt also für alle, die beispielsweise im Job eher klassische Eleganz ausstrahlen möchten, es privat aber lieber lässig oder auch mal ausgefallen mögen.

 

Absolut unschlagbar sind Kurzhaar-Frisuren auch in Sachen Pflege: Stundenlanges Föhnen fällt von vornherein weg. Bei vielen Schnitten reicht es völlig, sie nur kurz trocken zu „pusten" oder einfach unkompliziert an der Luft trocknen zu lassen – bestens für jeden, der es morgens eilig hat oder seine Zeit lieber in ein ausgiebiges Frühstück statt ins Styling investieren möchte.

 

Nichtsdestotrotz: Der Schritt von der langen Prachtmähne hin zur Kurzhaarfrisur ist für viele ein – im wahrsten Sinn des Wortes – radikaler Einschnitt. Wer sich noch unsicher ist, ob eine solche Trendfrisur wirklich das richtige ist, wird deshalb bei Sven von Eitzen Professional Hair umfangreich beraten – damit die neue Frisur genau so perfekt wird, wie Sie es sich vorstellen.



Jetzt neu: Trendfrisuren Herbst/Winter 2015

Der Winter  ist da - und mit ihm topmodische neue Haartrends und tolle Farbeffekte! Lassen Sie sich von uns die Trendfrisuren der Herbst-/Wintersaison schon jetzt schneiden! Eine kostenlose Beratung mit aktuellen Styling-Vorschlägen erhalten Sie bei uns im Salon.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Traumpreise für Haarverlängerung und Haarverdichtung

 

700 Euro für eine Haarverlängerung? - Nicht bei uns!

 

Die professionelle Verlängerung mit 50 Einzelsträhnen

erhalten Sie bei uns bereits

ab 128 Euro

 

Die Verlängerung mit zusätzlich deutlich fülligeren Haaren

ab 256 Euro

 

Und für die Löwenmähne am ganzen Kopf

ab 400 Euro

 

Mehr zum Thema Haarverlängerung erfahren Sie hier, in unserem Themen-Special, im Interview mit Friseurmeister Sven von Eitzen. 

 

Unser neues Themen-Special: Alles zum Friseurberuf

 

Friseur zu sein, ist für viele junge Menschen ein echter Traumberuf. Und auch bei Sven von Eitzen Professional Hair werden bereits seit vielen Jahren regelmäßig Lehrlinge ausgebildet.

 

Für alle, die sich für eine Laufbahn als Friseur interessieren, haben wir deshalb auf unserer Seite ein umfangreiches Themen-Special zum Friseurberuf zusammengestellt.

 

In unserem Artikel „Beruf: Friseur – viel mehr als Haareschneiden" gibt es jede Menge Informationen rund um die Ausbildung, deren Dauer, Inhalte und vieles mehr.

 

In Kürze werden wir das Special außerdem noch erweitern – unter anderem um ein FAQ mit den wichtigsten Fragen rund um die Ausbildung und mehreren Interviews, in denen neben Friseurmeister Sven von Eitzen auch unsere bisherigen Lehrlinge über den spannenden Beruf und ihre Erfahrungen berichten.

Zum Themen-Special geht es hier entlang.

 

Und wer danach Lust bekommt, sich einmal einen praktischen Einblick in den Friseur-Alltag zu verschaffen, kann sich bei uns gerne über die Möglichkeiten für ein Praktikum informieren. Näheres dazu unter Jobs/Karriere.



Styling-Schule

Sie haben Probleme mit dem Styling?

Vereinbaren Sie einen Termin zum Üben und bringen Sie

dafür Ihr eigenes Werkzeug (Föhn, Bürste, Stylingprodukte) mit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Geräte und Produkte richtig verwenden, verraten Ihnen Tipps und Tricks, die nur ein Friseur kennt, und sorgen dafür, dass Sie Ihr Haar auch Zuhause in Zukunft perfekt stylen.

 

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Telefon:

0 21 74 / 79 66 97

Anschrift:

Hauptstr. 11

51399 Burscheid

svenve@online.de

Aktuelles

Praktikanten und Teilzeitkräfte gesucht!

Mehr unter Karriere

Extensions zu Traumpreisen!

Mehr in unseren

News